Open the menu

Gewehrdisziplinen in der HSG1390

Die Homburger Schützengesellschaft 1390 e.V. bietet sportliches Gewehrschiessen in zahlreichen Disziplinen nach der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes an. Auf der Schießsportanlage können zahlreiche Gewehrdisziplinen in den Distanzen von 10m bis 50m geschossen werden. Die einzelnen Disziplinen unterscheiden in den Kalibern der Gewehre sowie in den unterschiedlichen Anschlagsarten. 
 
Die wichtigsten Disziplinen sind: 

  • 10m Luftgewehr stehend
  • 50m Kleinkalibergewehr stehend
  • 50m Kleinkalibergewehr 60 Schuss liegend
  • 50m Kleinkalibergewehr Dreistellung
  • 15m Zimmerstutzen

Ab dem 56. Lebensjahr gibt es für Senioren Auflageschiessen. Hierbei darf das Gewehr für den Zielvorgang auf einer Auflage aufgelegt werden. Für die folgenden Auflagewettbewerbe werden auch Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes durchgeführt. 

  • 10m Luftgewehr Auflage
  • 50m Kleinkaliber Auflage
  • 50m Kleinkaliber Auflage mit Zielfernrohr

Wer sich für eine der vorgenannten Gewehrdisziplinen interessiert, ist herzlich eingeladen während der Trainingszeiten vorbei zu schauen und Gast mit zu schiessen.

Fragen und Antworten

Wo kann ich mich zur Sachkundeprüfung anmelden?

Ihr könnt das Anmeldeformular zur Sachkundeprüfung der Homburger Schützenges. 1390 e. V. gemäß §7 WaffG mit Stand vom 01.01.2010 und §1 AwaffV vom 01.12.2003 herunterladen, ausfüllen und zufaxen oder mailen.

Wenn eine ausreichende Anzahl an Teilnehmern angemeldet ist, werden wir einen passenden Termin für die Prüfung arrangieren.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und einem praktischen Teil, beim dem mit einer Waffe nach der Sportordnung des DSB geschossen wird.

Die Fragen zur Sachkundeprüfung gibt es hier einmal mit Antworten oder ohne Antworten zum herunterladen.

Wo kann ich den Antrag über das Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe (§ 14 WaffG) finden?

Bitte ladet den Antrag zur Bestätigung über das Bedürfnis zum Erwerb einer Waffe (§ 14 WaffG) herunter. 

Der Antrag ist zusammen mit den notwendigen Nachweisen (Sachkundeprüfung, Schießnachweise, Zahlungsbeleg der Gebühr) dem Vorstand zur Prüfung und Unterschrift vorzulegen. Der Vorstand leitet den Antrag dann weiter. Anträge können gestellt werden, wenn der Antragssteller seit mindestens 1 Jahr Vereinsmitglied ist, regelmäßig am Training teilnimmt (mindestens 18 mal innerhalb 12 Monaten) und die Sachkundeprüfung erfolgreich bestanden hat.

Wird der Antrag vom Hessischen Schützenverband genehmigt, kann man bei der zuständigen Waffenbehörde eine Waffenbesitzkarte (WBK) beantragen. Die Waffenbehörde führt eine Sicherheitsabfrage bei verschiedenen Behörden durch und stellt, sofern keine negativen Eintragungen vorliegen, die WBK aus. Damit ist man dann berechtigt die beantragte Sportwaffe bei einem Händler zu erwerben.

 

Gibt es einen Muster für einen Kaufvertrag über eine gebrauchte Schusswaffe?

Die Zeitung Visier hat 2010 ein Muster für Kaufvertrag über eine gebrauchte Schusswaffe zur Verfügung gestellt.